Alfreider: „Sich den Europäischen Standards anpassen“

Erneuter Versuch, die 1.000 Euro-Bargeldgrenze abzuschaffen

Dienstag, 09. Juni 2015 | 22:44 Uhr

Rom – Die Diskussion rund um die umstrittene Bargeldgrenze von 1.000 Euro ist in der Abgeordnetenkammer in Rom wieder entfacht. Auslöser dafür ist ein Antrag, der vor wenigen Wochen vom SVP-Parlamentarier Daniel Alfreider wieder eingereicht wurde, in dem die Regierung aufgefordert wird, die derzeit gültige Bargeldgrenze den Europäischen Standards anzupassen – die alle höher ausfallen- und zu erhöhen.

Immer wieder haben sich die SVP Parlamentarier in Senat und Kammer für die Erhöhung eingesetzt und ausgesprochen. Nun wird sich die Abgeordnetenkammer mit dem Thema befassen und über den Antrag Alfreiders womöglich am Mittwoch entscheiden.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen