Ladezeiten von Elektroautos können dadurch deutlich verringert werden

Erste superschnelle Ladestation in ganz Südtirol

Dienstag, 21. Juli 2015 | 17:35 Uhr

Bozen/Meran – Ab sofort hat Südtirol seine erste superschnelle DC 45 KW Ladestation. Die Ladezeiten von Elektroautos können dadurch deutlich verringert werden. Es gibt ein Abkommen mit Duferco Energia aus Genua.

Die erste superschnelle Ladestation für Elektrofahrzeuge in der Region Trentino-Südtirol wurde heute feierlich seiner Bestimmung übergeben. Durch die DC 45 KW Ladestation kann ein Elektrofahrzeug in wenigen Minuten wieder aufgeladen werden. Die Ladestation ergänzt damit die bereits seit einiger Zeit bestehenden Ladestationen in den Innenstädten von Bozen oder Meran. „Bei Ladestationen in der Innenstadt herrscht beim Endverbraucher weniger Zeitdruck. Normalerweise kombiniert dieser den Ladevorgang mit einem Einkauf oder einer sonstigen Erledigung in der Innenstadt und muss nicht gleich weiter“, erklärt Andreas Bordonetti, Generaldirektor der Etschwerke Netz AG.

Auf der Höhe der Reschenbrücke, direkt an der Einfahrt zur Eisackufer Straße, wurde die neue Ladestation aufgestellt. „Diese Ladestation befindet sich in einer strategisch wichtigen Position, ganz in der Nähe der Autobahnausfahrt von Bozen Süd. Wir können uns vorstellen, daß diese Ladestation besonders von Elektrofahrzeugen die auf der Durchreise sind verwendet wird. In wenigen Minuten kann das Auto damit aufgeladen-  und die Reise fortgesetzt werden“, so Andreas Bordonetti weiter. Neu ist auch das Abkommen mit Duferco Energia aus Genua. Sämtliche Ladestation von AEW können fortan auch von Duferco-Kunden genutzt werden.

„Das Abkommen mit Duferco Energia unterstreicht die Bemühungen von AEW Net in Sachen Elektromobilität. Duferco-Kunden können ab sofort alle unsere Ladestationen benutzen und damit Südtirol mit Ihrem Elektroauto erkunden“, betont Diego Cavagna,  Präsident der Etschwerke Netz AG.

Den ersten Ladevorgang absolvierte bei dieser Gelegenheit der Verantwortliche für die strategische Planung von Duferco Sergio Torre, welcher eigenes mit einem Tesla Type S aus Genua angereist war.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt