Dorfmann: "Ball liegt nun bei der britischen Regierung"

Europäisches Parlament fordert Klarheit bei Brexit

Dienstag, 28. Juni 2016 | 12:41 Uhr

Brüssel – Das Europäische Parlament hat sich heute Morgen in Brüssel zu einer Sondersitzung getroffen, um über den Ausgang des Referendums in Großbritannien zu beraten. Dabei stimmte das Parlament über eine Resolution ab, in der schnelle Entscheidungen in London gefordert werden.

"Der Ball liegt nun bei der britischen Regierung. Sie sollte das demokratische Ergebnis des Referendums respektieren und den Willen der Mehrheit zügig umsetzen. Eine jahrelange Hängepartie würde der EU schaden und das gilt es zu verhindern", meinte dazu der Südtiroler Abgeordnete im Europäischen Parlament Herbert Dorfmann.

Der Präsident der EU Kommission Jean-Claude Juncker, der mit der gesamten Kommission an der Sitzung teilnahm, stellte klar, dass es keine Verhandlungen mit Großbritannien über den zukünftigen Status des Vereinigten Königreichs gegenüber der EU geben wird, bevor der EU – Austritt nicht offiziell von der britischen Regierung hinterlegt wird. "Die Referendumsmacher in Großbritannien haben den Menschen versprochen, dass man nach dem Austritt zum Rosinenpicker in Europa werden kann. Das darf nicht passieren. Die EU hat jedes Interesse an einem guten Verhältnis zu London, aber wir werden unsere Interessen zum Wohle unserer Bürger zu wahren haben", meinte Herbert Dorfmann nach der Sitzung.

Am Nachmittag werden sich die Staats- und Regierungschefs zum Turnusgemäßen Gipfel zum Ende der niederländischen Ratspräsidentschaft in Brüssel treffen. Auch dort wird der Brexit im Mittelpunkt der Beratungen stehen.

Von: ©luk