35-Jähriger in erster Instanz verurteilt

Ex gestalkt: 300 Anrufe am Tag

Mittwoch, 01. Juli 2015 | 09:52 Uhr

Bozen – Weil er seine Ex gestalkt hat, wurde gestern ein 35-jähriger Mann aus Vicenza zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Haft wurde zur Bewährung ausgesetzt, doch nur dann, wenn er bis Jahresende 5.000 Euro Schadenersatz an die 28-Jährige bezahlt und die 1.500 Euro Prozesskosten trägt.

Der Mann (T. C.) soll seine ehemalige Lebensgefährtin pro Tag mit knapp 40 Anrufen belästigt haben. Dabei äußerte er Beleidigungen und Drohungen gegen die junge Rumänin, die nach der Trennung im Jahr 2013 nach Südtirol gezogen war.

Als die Frau an einem Tag das Handy abschaltete, fand sie am Abend rund 300 Anrufe in Abwesenheit vor. Auch traute sie sich Medienberichten zufolge kaum mehr alleine aus dem Haus. Der Mann sei nämlich auch an ihrem neuen Arbeitsplatz in Neumarkt erschienen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen