„Ordnungskräfte haben genügend Ressourcen“

Flüchtlinge in Südtirol: Bislang keine Probleme mit der Sicherheit

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 12:23 Uhr

Bozen – Bislang hat es keine Probleme in Zusammenhang mit der öffentlichen Sicherheit bei der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge, die in Südtirol ankommen, gegeben. Dies teilt die Quästur in Bozen mit.

Die Ressourcen, die der Polizei zur Verfügung stehen, seien ausreichend, um die aktuelle Situation zu bewältigen. Bei Bedarf könne auch Nachschub angefordert werden, erklärt die Quästur.

Derzeit kümmern sich sowohl die Polizei als auch die Carabinieri und die Finanzpolizei um die Flüchtlinge, die in Südtirol ankommen.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen