"Andauernde Lärmbelästigung für die Bewohner des Steinachviertels"

Freiheitliche fordern Verlegung von Ost-West-Club

Mittwoch, 15. April 2015 | 22:13 Uhr

Bozen – Am Mittwochabend findet im Ost-West-Club, welcher sich in der Meraner Altstadt befindet, eine Podiumsdiskussion zwischen dem Bürgermeisterkandidat der SVP und jenem der Grünen statt. Der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker kritisiert, dass diese Veranstaltung durch Film- und Toninstallationen auch im Außenbereich des Clubs zu hören sein wird und dadurch ein weiteres Mal die Ruhe der Anrainer gestört wird.

„Schon seit fünfzehn Jahren gibt es Probleme zwischen dem Ost-West-Club im Steinachviertel und den dortigen Bewohnern. Letztere klagen immer wieder über zu laute Veranstaltungen und nicht eingehaltene Ruhezeiten seitens des Clubs und seiner Gäste. Ständig ergehen Eingaben von Bürgern an die Stadtverwaltung und Polizei“, schreibt Sigmar Stocker, der sich mehrmals mit Anfragen an die Landesregierung für eine Verlegung des Clubs eingesetzt hat, einleitend in einer Pressemitteilung.

„Dass die Clubbetreiber heute Abend wieder eine Veranstaltung in den Außenbereich des Clubs, und somit in eine äußerst enge und dicht bewohnte Gasse der Meraner Altstadt, übertragen, zeigt einmal mehr, dass sie nicht an einem guten Zusammenleben mit den Anrainern des Viertels interessiert sind. Die Clubbetreiber können natürlich so viele Veranstaltungen organisieren, wie sie wollen. Wenn ihre Räumlichkeiten jedoch nicht genügend Platz für ihre Gäste bieten, müssen sie sich halt einen größeren Raum für ihre Veranstaltungen mieten. Durch eine Verlagerung in den engen Außenbereich des Clubs sind ein hoher Lärmpegel und nächtliche Ruhestörungen nämlich vorprogrammiert“, betont Stocker.

„Die Landesverwaltung und die Meraner Stadtverwaltung sollen zudem dem Ost-West-Club endlich andere Räumlichkeiten in einem abgelegenen Teil Merans oder dessen Umgebung anbieten, damit die Lärmbelästigungen im Meraner Steinachviertel endlich ein Ende finden“, fordert Stocker abschließend.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt