Beschussantrag der Süd-Tiroler Freiheit

Gemeinde Kastelbell-Tschars für Erhalt des Bezirkskrankenhauses

Donnerstag, 10. September 2015 | 15:32 Uhr

Kastelbell-Tschars – Bei der letzten Gemeinderatssitzung in Kastelbell-Tschars stand ein Beschlussantrag der Süd-Tiroler Freiheit, eingebracht von den Ratsmitgliedern Sandra Holzknecht, Michael Niedermair und Benjamin Pixner, auf der Tagesordnung.

Dieser Beschlussantrag beinhaltete die Forderung, dass sich der Gemeinderat mit all seinen Möglichkeiten für die Erhaltung des Bezirkskrankenhauses in Schlanders inklusive all seiner Abteilungen einsetzen möge. Zudem wird der Bürgermeister hierzu beauftragt, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um für die Erhaltung des Bezirkskrankenhauses in Schlanders zu sorgen.

„Das Krankenhaus in Schlanders ist einer der wichtigsten Arbeitgeber im Vinschgau und stellt für die Grundversorgung der Bürger eine essenzielle Struktur dar. Trotz der massiven Beschwichtigungen von Seiten der politischen Verantwortlichen ist die Sorge groß, dass diese Struktur ganz oder teilweise den Sparplänen zum Opfer fallen könnte“, erklären die Gemeindevertreter der Süd-Tiroler Freiheit.

Bürgermeister Tappeiner fand den Antrag grundsätzlich gut, erklärte aber dazu, dass es nicht viel bringe, wenn jede Gemeinde selbst die zuständigen Personen kontaktiere und für den Erhalt appelliere. Dem Positionspapier bzw. der Resolution vom 28. November 2014 des Rates der Bezirksgemeinschaft könne kaum mehr Gewicht verliehen werden. ennoch wurde vorgeschlagen, dass der Antrag der Süd-Tiroler Freiheit der Resolution beigefügt und über das gesamte im Gemeinderat abgestimmt wird.

„Derselbe Beschlussantrag wurde ohne weiteres in der Gemeinde Prad genehmigt, in Kastelbell muss man für die Genehmigung einen anderen Weg suchen“, zeigte sich das Ratsmitglied, Benjamin Pixner erstaunt. Allerdings hieß man den Vorschlag des Bürgermeisters für gut und der Resolution samt dem Beschlussantrag wurde einstimmig zugestimmt. Dies sei ein wichtiger Beschluss für die Gemeinde und für den gesamten Bezirk, so die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit.

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau