Freiheitliche üben Kritik

Gemeinderatswahl in Bozen: “Wie käuflich ist die SVP?”

Mittwoch, 03. Juni 2015 | 11:30 Uhr

Bozen – Die Gemeinderatswahlen sind geschlagen und nun wird analysiert. Interessant sei allemal Bozen, das verschiedene Dinge zeigt: „Freiheitliche Themen, wie Sicherheit, organisiertes Betteln und die derzeit wahnsinnige und unkontrollierte Zuwanderungspolitik sind in der Landeshauptstadt Themen, die gefühlt werden“, heißt es in einer Aussendung der Freiheitlichen.

„Aber interessant an der Bozner Stadtwahl war auch die Kandidatur des ‚Vereins’ „Zukunft Bozen“, sprich Benko auf der SVP-Liste. Auch hier hat die Bozner Bürgerschaft einen klaren Rotstift angesetzt und diese Kandidatur abgewählt und das ist gut so. Denn es darf nicht sein, dass Politik käuflich ist. Es war von der SVP eine Bankrotterklärung und auch eine politische Kulturlosigkeit, dass sie einen Betrieb auf ihrem Listenzeichen kandidieren lässt. Mehr die eigene Käuflichkeit unter Beweis zu stellen als so geht nicht mehr, denn Zukunft Bozen ist ein Verein zugunsten des Benko-Projektes, da gibt es nichts herumzudeuteln“, so Sigmar Stocker von den Freiheitlichen.

„Man kann Benko eigentlich keinen Vorwurf machen, denn er handelt für sich ja richtig und jeder Bürger darf an Wahlen teilhaben. Aber ich frage mich, wo die SVP gelandet ist, wenn man einen Verein zugunsten eines in ganz Südtirol diskutierten Bauprojektes auf die Liste lässt. Hier hat die SVP ihre politische Neutralität klar abgelegt und signalisiert: wer zahlt der kann auch „mitchefen“! Oder sucht die SVP so etwa großer Helfer, welche die sechs Millionen Schulden der SVP tilgen sollen? War das ein Grund – der Grund – für die Kandidatur von Benkos „Zukunft Bozen“ auf der SVP-Liste? Wie käuflich ist die SVP Politik nach der Ära Durnwalder? Ist das also der neue Stil von Landeshautpmann Arno Kompatscher und SVP-Obmann Philipp Achhammer? Der Bürger hat in Bozen gezeigt: die Politiker sollen frei sein bei Entscheidungen und keine Seilschaften bilden und das ist ein gutes Zeichen aus der Bozner Gemeinderatswahl“, so der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Stocker abschließend.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen