"Unabhängigen Liste, welche sich aus dem Zwist zwischen Bürgerliste und SVP heraushält"

Gemeindewahlen: Neue Bürgerliste in Natz/Schabs

Sonntag, 06. September 2015 | 10:35 Uhr

Natz/Schabs – Bei der Gemeindewahl am 15. November in Natz/Schabs wird eine neue Liste zur Wahl antreten. Diese setzt sich aus Vertretern der Süd-Tiroler Freiheit, aus ehemaligen SVP-Kandidaten und -Mitgliedern sowie politisch engagierten, unabhängigen Personen zusammen, die sich aktiv einbringen und sich nicht mit der aktuellen Situation abfinden möchten, zusammen. Die Liste wird den Namen "Dörferliste" tragen.

„Die Idee zur Gründung der Dörferliste ist kurz nach der letzten Gemeinderatssitzung im Juni geboren. Viele Bürger fühlten ihren Wählerwillen nicht respektiert. Die Mehrheit war mit dem Wahlergebnis zufrieden und hätte gerne gewusst, ob eine Zusammenarbeit zwischen Bürgerliste und SVP funktionieren hätte können“, so die Liste in einer Presseaussendung. Doch dies könne jetzt leider nicht mehr beurteilt werden.

Es könne nicht angehen, dass der Konflikt von Gemeindevertretern dazu führe, dass ein Unfrieden und Unmut in der Bevölkerung entstehe. Um im November nicht wieder mit einer ähnlichen Situation konfrontiert zu werden, sei der Gedanke entstanden mit einer unabhängigen Liste anzutreten, welche sich aus dem Zwist zwischen Bürgerliste und SVP heraushält und für eine saubere, bürgernahe und transparente Politik eintritt.

„Da eine Gemeindewahl eine Personenwahl ist und der Vertreter der Südtiroler Freiheit als Einziger bei der letzten Gemeinderatssitzung auf eine Sachpolitik gepocht hat, ist der Gedanke entstanden, eine neue unabhängige Liste zu gründen, jedoch die Erfahrungswerte und Vorarbeit der Südtiroler Freiheit für die zukünftige Gestaltung der Gemeindepolitik zu nutzen“, so die Liste weiter.

Derzeit gehören der Liste laut eigenen Angaben 15 motivierte Kandidaten aus fast allen Fraktionen der Gemeinde Natz/Schabs an, die sich der Verantwortung stellen wollen. Hervorzuheben sei, dass die Kandidaten aus nahezu allen Bevölkerungs- und Altersschichten stammen. Auf diese Weise wäre es möglich, den Willen der Bevölkerung in der Gemeindestube wieder zu spiegeln. Auch einige Überraschungskandidaten würden auf der Liste vertreten sein.

„Für uns steht Sachpolitik an erster Stelle. Persönliche Interessen, Fraktionszwang und Parteibuchdenken haben bei uns keinen Platz. Unsere Bürger haben das Gerangel zwischen SVP und Bürgerliste satt und wollen endlich positive Nachrichten aus der Gemeindestube“, gibt sich die Dörfer-Liste kämpferisch. „Andere predigen von Erneuerung, wir wollen Taten setzen. Wir möchten die Gemeindepolitik mitgestalten und einen aktiven Beitrag leisten, dass unsere Gemeinde wieder zusammenwächst. Wir wollen mitentscheiden und mitbestimmen, sofern der Wähler uns im November sein Vertrauen schenkt.Voraussetzung hierfür: die Macht der Mehrheitspartei muss gebrochen werden.“

In den kommenden Wochen werde die Liste mit den Bürgern auf ihrer Facebookseite in Kontakt treten. Jeder, der Vorschläge einbringen, mitarbeiten bzw. Anregungen geben möchte, könne dies gerne direkt einem der Kandidaten mitteilen oder einfach eine Nachricht an die E-Mail-Adresse doerferliste@gmail.com senden, so die frischgebackene Bürgerliste abschließend.

Von: ©mh