GD Schael: „Was wir verstärkt erreichen wollen, ist der Blick in die Zukunft!“

Gesundheit: 2016 am Horizont

Freitag, 24. Juli 2015 | 18:02 Uhr

Meran – Es war eine signifikante Szene: „Das ist also der Mann, der Wunder wirken soll!“ Eine Patientin spricht Generaldirektor Thomas Schael, der am heutigen Freitag (24.07.2015) zu einem Arbeitstreffen in Meran ist, im Eingangsbereich des Krankenhauses an: Ja, es gebe Verbesserungsmöglichkeiten, so die Patientin weiter, sie werde aber sehr, sehr gut behandelt und man möge nur so weitermachen.

Thomas Schael lächelt höflich; er war zu einer „ „technischen Aussprache“ in Krankenhaus Meran, an der die Betriebsdirektoren Oswald Mayr, Robert Peer und Marco Cappello sowie die Spitze des Gesundheitsbezirkes Meran und eine Reihe von sanitären und Verwaltungsführungskräften teilnahmen. Die Aussprache verlief in offener und konstruktiver Atmosphäre, wobei die Ansage des neuen Generaldirektors dabei klar und deutlich war: „Unser Ziel muss es sein, über die Bereichsgrenzen hinweg enger und ergebnisorientiert zum Wohle der Bevölkerung zusammenzuarbeiten!“

Nach der „Besichtigungstour“ der Einrichtungen standen bei diesem Treffen Leistungen und Ergebnisse sowie technische Analysen den Gesundheitsbezirk Meran betreffend im Vordergrund. Es war wie wenn ein Betrieb – oft wohl eine „Blackbox“ – „ausgepackt“ würde. Die verschiedenen Bereichsleiter stellten die Arbeitsschwerpunkte und Programme für 2015 vor: so präsentierten „Chefcontroller“ Markus Marsoner und der Leiter der Buchhaltungsabteilung Ernst Huber die wichtigsten Betreuungsdaten und den Plan-Ist-Vergleich; der Direktor der Abteilung für Einkäufe Alessandro Amaduzzi erläuterte, welche Einkäufe betriebsweit abgewickelt und welche sinnvollerweise vor Ort durchgeführt werden.

Auch der Amtsdirektor für Anstellungen und Rechtsstatus Michael Folie, der Leiter des Amtes für Wirtschaft und Finanzen Luis Reiterer, der EDV-Abteilungsdirektor Christian Steurer wie auch der Direktor der Abteilung für Technik und Vermögen Walter Felder gaben Einblick in aktuelle Aufgaben und Programme. Auch die Gesundheitsversorgung vor Ort wurde von den jeweiligen Bereichsverantwortlichen, von Hugo Minach, Nadia Cervo und Ernst Oberschartner, vorgestellt.

Am Nachmittag waren dann Vorschläge für Reorganisationen und Neustrukturierungen das Thema in der Aussprache zwischen Betriebsdirektion und Bezirksdirektion. Für GD Thomas Schael war es wichtig zu sehen, dass intensiv und motiviert gearbeitet wird:

„Was wir verstärkt erreichen wollen, ist der Blick in die Zukunft!“, so das Resümee des neuen Chefs. „Wir müssen über aktuelle Daten verfügen und uns noch schneller und offener darüber verständigen, welches die Gesundheitsbedürfnisse der Bevölkerung sind. Wenn wir das im Team schaffen, bin ich zuversichtlich, dass wir Großes leisten können!“

Von: ©ka