Landeszivilschutz hat die Aufmerksamkeitsstufe ausgerufen

Gewitter rufen Feuerwehren auf den Plan

Freitag, 24. Juli 2015 | 18:42 Uhr

Bozen – Hitzegewitter haben überall im Land die Feuerwehren auf den Plan gerufen. In Nals und Andrian im Einsatz wurden mehrere Keller und Garagen überschwemmt.

In Völs, Lüsen und St. Vigil in Ennerberg wurden durch Blitzeinschläge kleinere Waldbrände verursacht.

Ausgerückt sind die Feuerwehren auch in Klausen, in Völser Aicha, in Petersberg, in Platt und Pfelders.

Weil starke Niederschläge, Windböen und Hagel erwartet werden, hat der Zivilschutz eine Unwetterwarnung ausgerufen. Es gilt die sogenannte Aufmerksamkeitsstufe. Bei kräftigen Gewittern besteht punktuell ein erhöhtes Potential für Steinschläge, Murenabgängen und kleinräumigen Überflutungen. Zudem hält die Waldbrandgefahr durch Blitzeinschläge an.

Auch in anderen norditalienischen Regionen warnte der Zivilschutz vor möglichen Unwettern.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen