Jahresthema: „Sp(i)rit – Kraftquelle Glaube“

Herbsttagung von Südtirols Katholischer Jugend(SKJ)

Samstag, 12. September 2015 | 21:53 Uhr

Bozen – Am Samstag, den 12. September 2015 trafen sich im Pastoralzentrum in Bozen rund 110 Jugendliche aus ganz Südtirol zur Herbsttagung (HerTa) von SKJ. Die Herbsttagung ist die Vollversammlung und das entscheidende Gremium von SKJ. Es wurden das Jahresthema und das Jahresprogramm 2015/2016 beschlossen. Außerdem wurde die neue Landesleitung gewählt und der Jugendpreis an Karin Spitaler verliehen. Jugendseelsorger Christoph Schweigl feierte zum Abschluss mit den Jugendlichen einen Gottesdienst.

Neuwahlen

Mit großer Spannung wurden im Pastoralzentrum in Bozen die neuen Landesleiter/innen von Südtirols Katholischer Jugend für die nächsten zwei Jahre gewählt. Es sind dies Filippa Schatzer, 1. Landesleiterin, Sonja Gruber, 2. Landesleiterin und Thomas Jöchler, 3. Landesleiter. Alle drei freuen sich auf eine spannende Zeit und wollen SKJ mit viel Begeisterung und Schwung in die Zukunft führen. Filippa Schatzer war in den letzten zwei Jahren bereits als 2. Landesleiterin für SKJ tätig.

Einen großen Applaus gab es für die scheidenden Landesleitenden Ancilla Lechner und Stefan Walder. Mit großem Einsatz und Engagement leiteten sie in den letzten zwei Jahren den Verein. Ancilla Lechner stand dem Verein sogar in zwei Legislaturperioden als Landesleiterin vor.

Sp(i)rit – Kraftquelle Glaube“

Das heurige Jahresthema nennt sich „Sp(i)rit – Kraftquelle Glaube“. Wie gerne möchten wir manchmal an einer Tankstelle anschließen können, um neue Energie zu tanken? Südtirols Katholische Jugend möchte die Möglichkeit geben, den christlichen Glauben als Kraftquelle und Orientierungshilfe zu entdecken. SKJ schafft Gemeinschaft und bietet Begegnungsräume, um den Glauben leben und erleben zu können. Der Wert des christlichen Glaubens für ein gelingendes Leben wird so spürbar und greifbar gemacht.

Das Jahresprogramm

So bietet SKJ heuer neben den traditionellen Aktionen wie der Basisausbildung, dem Taizé-Treffen zu Silvester in Valencia, der Fahrt nach Taizè zu Ostern, dem „eurolager“ und der Adventskalenderaktion besondere Jahresprogrammpunkte an. Dazu gehören die Aktion „Auftanken5“ – liturgische Feiern an besonderen Orten, ein Poetry-Slam, der Jugendlichen die Möglichkeit bieten soll, selbstgeschriebene Texte vor Publikum zu präsentieren und eine Aktion im Garten der Religionen gemeinsam mit den „BMY – Bozen Muslim Youth“. Auch die Aktion „Wenn ihr meine Stimme hört (Hebr 3,7) – Impulsgedanken zur Fastenzeit“ in Zusammenarbeit mit Südtirol 1 wird wieder stattfinden. Ein besonderes Highlight wird der Weltjugendtag in Krakau sein.

Der Jugendpreis

SKJ vergibt jedes Jahr den Jugendpreis an Personen, die durch ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit Vorbild für die heutige Jugend sein können. Bei der heutigen Herbsttagung erhielt Karin Spitaler aus St. Pauls den Preis. 2003 gründete Karin Spitaler, zusammen mit weiteren Jugendlichen, die Jugendgruppe von St. Pauls. Außerdem organsierte sie unterschiedliche Projekte und Veranstaltungen in ihrer Heimatgemeinde. Von 2001 bis 2012 organisierte die Eppanerin, die vom Beruf Kindergärtnerin ist, außerdem die Ministranten- und Jungscharhüttenlager, gemeinsam mit Pfarrer Josef Laimer. Auch im Pfarrgemeinderat engagiert sich Karin Spitaler und hilft vor allem beim „Projekt Ruanda“ und der Organisation der Sternsinger mit.

SKJ auf Erfolgskurs

Mit Freude verzeichnet SKJ eine wachsende Mitgliederzahl. Im Arbeitsjahr 2014/2015 wurden 5 neue Ortsgruppen gegründet, die auf der Herbsttagung geehrt wurden.

Seit einiger Zeit können Interessierte auch Einzelmitglieder bei SKJ werden. Das heißt, dass sie eine Mitgliedschaft bekommen, ohne dass sie Teil einer Ortsgruppe sind. Bereits 122 Personen haben die Einzelmitgliedschaft in Anspruch genommen. 651 Jugendliche engagieren sich in den Ausschüssen der über 100 SKJ-Ortsgruppen.

Von: ©ka