Falsches Foto veröffentlicht

Hockey-Crack prügelt Polizisten: Rüge für “Österreich”

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 06:58 Uhr

Wien – Die Schlägerei zwischen einem Südtiroler Eishockeytormann und einem Polizisten hat für die Tageszeitung "Österreich" ein Nachspiel.

Der Presserat hat die Tageszeitung wegen der Abbildung eines falschen mutmaßlichen Verdächtigen abgemahnt. Die Gratiszeitung hatte im März im Artikel "Hockey-Crack prügelt Polizisten ins Spital" berichtet, dass ein Südtiroler Eishockeytormann einen Wiener Polizisten brutal zusammengeschlagen haben soll und dazu auch ein Bild gebracht, auf dem der Betroffene für sein persönliches Umfeld erkennbar war.

Tatsächlich war ein anderer Eishockey-Spieler für die Attacken auf den Polizisten verantwortlich, wie das Innenministerium gegenüber dem Presserat erklärte. In der identifizierbaren und falschen Berichterstattung durch "Österreich" sah der Presserat einen Verstoß gegen den Ehrenkodex für die österreichische Presse – konkret eine Persönlichkeitsverletzung sowie mangelnde Gewissenhaftigkeit und Korrektheit in der Recherche.

Von: ©mk/apa