Feuerwehr ging mit schwerem Atemschutz vor

Kaminbrand in St. Jakob

Samstag, 04. April 2015 | 08:34 Uhr

St. Jakob – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 23.00 Uhr die Feuerwehr St. Jakob-Grutzen zu einem Dachstuhlbrand in die St. Jakobstraße 183 in St. Jakob  gerufen.

„Bei unserem Eintreffen stellte sich heraus das der Kamin brannte“, so die Wehrmänner. Unter der Leitung vom Kommandant Gruber Florian wurde mit schwerem Atemschutz vorgegangen.

Der Kamin wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und das Feuer am Dachstuhl bekämpft. Es entstand geringer Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Staatsstraße gesperrt werden. Im Einsatz standen 20 Feuerwehrleute der Feuerwehr St. Jakob-Grutzen, die Berufsfeuerwehr Bozen und die Carabinieri.

Von: ©lu

Bezirk: Überetsch/Unterland