Für die Kinder- und Jugendanwältin ist das Projekt eine gute Umsetzung der Kinderrechte

Ladstätter besucht Projekt „Junge Mütter“ von La strada-Der Weg

Montag, 27. Juni 2016 | 18:33 Uhr

Bozen – Für die Kinder- und Jugendanwältin ist das Projekt eine gute Umsetzung der Kinderrechte: Wenn es den Müttern gut geht, geht es auch den Kindern besser. 

Das Projekt „Junge Mütter“ bietet jenen jungen Müttern die Möglichkeit, außerhalb eines oft problematischen oder nicht vorhandenen familiären Kontextes ein persönliches Wachstum und das ihrer Kinder zu erlangen. Ziel des Projektes ist die Selbständigkeit der jungen Mütter in möglichst vielen Lebensbereichen, damit sie ihren Kindern eine „gute“ Mutter sein können. Eine Mutter, die ihren Kindern das bieten kann, dass sie sorgenfrei aufwachsen können. Mit Unterstützung und Begleitung einer Erzieherin oder einer Sozialassistentin lernen die jungen Mütter, möglichst verantwortungsbewusst und autonom ihr Leben zu gestalten. Sollte den jungen Müttern keine eigenständige Wohnmöglichkeit zur Verfügung stehen, wird diese vom zugewiesenen Dienst garantiert, das heißt, den jungen Müttern zur Verfügung gestellt oder die jungen Mütter werden innerhalb der Wohnmöglichkeiten des Vereins La Strada-Der Weg untergebracht. Der Kontakt kann somit auch durch sozialpädagogische Familienarbeit vor Ort erfolgen. Die Stunden der sozialpädagogischen Betreuung und Begleitung betragen ein Minimum von 5 Stunden in der Woche und werden aufgrund des individuellen Bedarfes erhöht.

Bei diesem Treffen wurde die Wichtigkeit dieses Projektes klar hervorgehoben. Die Verantwortliche dieses Projektes, Marina Bruccoleri, spricht davon, dass dies für die Mütter, die sie betreuen und unterstützen, eine Gelegenheit biete, selbständige Mütter zu werden und Wissen über die Rechte ihrer Kinder und ihre eigene Verantwortung zu erlangen. Für Kinder- und Jugendanwältin Ladstätter ist dieses Projekt aufgrund zweier Aspekte von großer Bedeutung. Zum einen werde jungen Müttern geholfen, zum anderen deren Kindern, die laut UN-Kinderrechtskonvention besonderen Schutz genießen. Es handle sich bei genanntem Projekt um eine gute Umsetzung der Rechte der Kinder: Wenn es den Müttern gut gehe, gehe es auch den Kindern besser.

Von: ©lpa