Bonus für Zweisprachigkeitsnachweis

Land bezahlt Lehrern 21 Mio. Euro optional

Samstag, 20. Juni 2015 | 22:00 Uhr

Bozen – Das Land gibt für Lehrer, die den Zweisprachigkeitsnachweis haben, pro Jahr rund 21,4 Millionen Euro aus. Bei anderen Angestellten der öffentlichen Verwaltung ist der Nachweis der Zweisprachigkeit eine Zugangsvoraussetzung, bei den Lehrern wird dieser getrennt entlohnt.

Wie aus einer Freiheitlichen Landtagsanfrage hervorgeht, beziehen von den rund 8.000 Lehrern deutscher Muttersprache 5.649 Lehrer die Zweisprachigkeitszulage. Von den rund 1.800 italienischsprachigen Lehrern sind es knappe 1.400, und bei den Ladinern bezieht nahezu jeder Lehrer die Dreisprachigkeitszulage.

Jeder Lehrer bekommt somit rund 2.800 Euro zusätzlich im Jahr. Dass Lehrer für den Zweisprachigkeitsnachweis extra belohnt werden, hat einen einfachen Grund. Sie sind nämlich Staatsangestellte und der Staat sieht die Zweisprachigkeit als Zugangskriterium nicht vor.

Im Gegensatz dazu sind Kindergärtnerinnen Landesangestellte und bekommen ohne den Zweisprachigkeitsnachweis erst gar keine Stelle im Kindergarten, berichtet das Tagblatt Dolomiten. 

Von: ©lu

Bezirk: Bozen