Expertise wird anhand von Organen durchgeführt

Leichnam der toten Inderin freigegeben

Donnerstag, 30. April 2015 | 12:00 Uhr

Bozen – Der Leichnam der 62-jährigen Inderin, die nach einer Untersuchung im Bozner Krankenhaus verstorben ist, wurde freigegeben und kann in ihre Heimat überführt werden.

Der vom Untersuchungsrichter Andrea Pappalardo ernannte Gutachter Marco Scaglione wird die Untersuchungen zur Feststellung der Todesursache der Frau anhand entnommener Organe in Mailand durchführen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Bekanntlich führt die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen 17 Ärzte und Pfleger. Es besteht der Verdacht, dass die Krankenakte der Frau mit jener einer anderen Patientin vertauscht worden ist.

Aus diesem Grund sei der Gesundheitszustand der Frau falsch eingeschätzt und ihre Einlieferung und die Untersuchung verspätet durchgeführt worden, glauben die Ermittler.

Für die Familie, die sich als Nebenkläger eingelassen hat, führt der Pathologe Roberto Rondinelli aus Padua die Untersuchungen durch.

Gerichtsgutachter Scaglione hat sich 120 Tage Zeit für seine Expertise ausgebeten.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen