Tragischer Freizeitunfall

Leifers: Ayman Echchaikh [17] von Zug erfasst – tot

Dienstag, 21. Juli 2015 | 08:53 Uhr

Leifers – In Leifers soll es am Sonntagabend zu einem tragischen Freizeitunfall gekommen sein.

Der 17-jährige Ayman Echchaikh, der beim Joggen den Bahnsteig überqueren wollte, wurde vom Zug erfasst und getötet. Der Jugendliche stammt aus Rom und hat marokkanische Wurzeln.

Der Vorfall hat sich gegen 20.30 Uhr ereignet, als ein Frecciargento-Zug durch Leifers fuhr. Medienberichten zufolge soll der Jugendliche, der sehr sportlich war und in Bozen die technische Oberschule Galileo Galilei in der Cadornastraße besuchte, mit Kopfhörern Musik gehört haben.

Möglicherweise wollte er auch deshalb die Gleise überqueren, um den weg abzukürzen.

Wie die Bahnpolizei erklärt, hat der Lokführer zwar eine Notbremsung eingeleitet. Das Unglück konnte aber nicht mehr verhindert werden.

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland