Aktuelle Lage debattiert

LH Kompatscher auf Antrittsbesuch bei Botschafter Pollizer

Freitag, 19. Juni 2015 | 11:04 Uhr

Bozen/Rom – Dem neuen österreichischen Botschafter in Rom hat Landeshauptmann Arno Kompatscher gestern Abend einen Antrittsbesuch abgestattet. Gesprochen wurde dabei über die aktuelle politische Lage in Südtirol, in Italien und in Österreich.

Vor etwas mehr als zwei Monaten hat der 60-jährige Physiker und Volkswirt René Pollizer seinen Dienst an der Spitze der österreichischen Botschaft in der via Pergolesi in Rom angetreten. Gestern Abend hat Südtirols Landeshauptmann dem neuen Botschafter zum Abschluss seiner Romreise einen Antrittsbesuch abgestattet.

Der Landeshauptmann berichtete dem österreichischen Botschafter über die Reihe von Gesprächen, die er gestern in Rom geführt hat. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen jedoch aktuelle politische Themen verschiedener Ebenen, von der Flüchtlingsfrage, für die es einer europäischen Lösung bedürfe, bis hin zu den politischen Entwicklungen in Südtirol, Italien und Österreich.

"Die grenzüberwindende Zusammenarbeit vor allem im Rahmen der Europaregion war selbstverständlich auch Gesprächsthema", sagte Landeshauptmann Kompatscher. In diesem Zusammenhang wurde über die derzeit laufende Weltausstellung in Mailand, die Zusammenarbeit zwischen Österreich und Südtirol auf der Expo und die Euregio-Woche im Juli gesprochen.

Botschafter Pollizer hat seine diplomatische Laufbahn nach dem Abschluss der Diplomatischen Akademie im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten begonnen und war zuletzt von 2001 bis 2004 Österreichischer Botschafter in Griechenland und Zypern und in der Folge Kabinettsdirektor in der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei.

Von: lpa

Bezirk: Bozen