Sicherheit der Bürger ist ein Themenschwerpunkt

Liste Freiheitliche-BürgerUnion tritt in Kaltern an

Donnerstag, 09. April 2015 | 10:41 Uhr

Kaltern – Mit einer gemeinsamen Liste präsentieren sich die Freiheitlichen und die BürgerUnion bei den Gemeinderatswahlen in Kaltern. „Wir wollen die Kräfte der deutschen Oppositionsparteien für unser Dorf vereinen. Gemeinsam stark für Kaltern“, schreibt der Spitzenkandidat der Liste, Dietmar Zwerger.

Die Liste hat ihre Themenschwerpunkte in der Sicherheit der Bürger, dem Einsatz für die Kalterer Betriebe, speziell den Handwerksbetrieben, den Kalterer Familien und der Bewahrung der Tiroler Eigenart. „Wir verlangen, dass sich Mitbürger aus Nicht-EU-Ländern an unsere Sitten und Bräuche anpassen und unsere Sprache erlernen, und nicht umgekehrt. Für unsere Familien fordern wir eine Halbierung der KITAS- und Kindergartengebühren. Bei den öffentlichen Ausschreibungen sind Kalterer Handwerker und Dienstleister stärker zu berücksichtigen. Überhaupt muss vermehrt auf die Wünsche der Kalterer Betriebe eingegangen werden, denn verschwinden unsere Betriebe, verschwinden auch unsere Arbeitsplätze“, so die Liste Freiheitliche-BürgerUnion weiter.

„Gerade nach den wiederholten Einbruchserien in Kaltern stellt das Thema Sicherheit einen zentralen Punkt im Wahlprogramm der Liste dar. Wir Kalterer müssen uns in unseren vier Wänden wieder sicher fühlen. Darum fordern wir die Präsenz der Sicherheitskräfte besonders in den Nachtstunden. Dabei soll in Zukunft vermehrt auf Wachinstitute zurückgegriffen werden, welche über ein Abkommen im gesamten Gemeindegebiet zu Patrouillen herangezogen werden sollen. Auch muss die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten, z.B. über die GIS, die Kosten für Alarmanlagen und anderen technischen Hilfsmittel bezuschussen“, heißt es in der Aussendung weiter.

Nachdem die beiden Listen bei den letzten Gemeinderatswahlen zusammen drei Sitze errungen hätten, ist das Ziel der Einzug in den Gemeinderat mit zwei Räten.

Von: ©lu

Bezirk: Überetsch/Unterland