Er galt seit gestern als vermisst

Mann aus Belgien in Pfelders nur mehr tot geborgen

Mittwoch, 22. Juli 2015 | 12:00 Uhr

Pfelders – In Pfelders lief gestern bis in die Nacht hinein eine Suchaktion nach einem 63-jährigen Mann aus Belgien. Heute Vormittag wurde die Suche fortgesetzt. Laut enem Bericht von stol.it konnte der Mann nur mehr tot geborgen werden.

Der 63-Jährige war zusammen mit einem weiteren Mann von Pfelders in Richtung Stettiner Hütte gewandert, berichtete das Tagblatt Dolomiten. Irgendwann trennten sich die beiden, wobei der Belgier nicht mehr nach Pfelders zurückkehrte.

Bei der Suchaktion standen die Bergretter von Pfelders, Moos, Platt und Meran sowie die Hundestaffeln und die Rettungshubschrauber Aiut Alpin und Pelikan 2 im Einsatz.

Ersten Informationen zufolge ist der Mann zwischen der Zwickauer und Stettiner Hütte im unwegsamen Gelände mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt