Verstärkter Einsatz aufgrund der Flüchtlinge

Mehr Polizeikontrollen in den Zügen

Samstag, 05. September 2015 | 10:34 Uhr

Bozen – Die Bahnpolizei von Verona und im Trentino-Südtirol hat im Sommer ihre Kontrollen in den Zügen erhöht. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Ziel war es, Verbrechen vorzubeugen und für erhöhte Sicherheit zu sorgen. Im Sommer wurden auf den Bahnhöfen insgesamt 2.843 Kontrollen durchgeführt. 226 Einsätze waren aufgrund von Taschendieben nötig.

In 1.416 Fällen war die Bahnpolizei bei Begleiteinsätzen von versicherten Zügen im Einsatz. In 222 Fällen wurde das Bahnnetz überwacht.

In den vergangenen Monaten wurden außerdem 10.426 Personen kontrolliert, 6.006 davon waren nicht Nicht-EU-Bürger. 13 Personen mussten festgenommen werden, sieben davon waren Ausländer. 670 Personen wurden angezeigt. Außerdem konnte die Bahnpolizei vier Minderjährige aufspüren.

Insgesamt wurden 300 Gramm Drogen verschiedenster Art beschlagnahmt und es wurde 160 Verwaltungsstrafen erteilt.

Vor allem in Zusammenhang mit dem Phänomen der Flüchtlinge musste der Einsatz der Polizeikräfte gesteigert werden.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen