Konrad Spinell war jahrelang Geschäftsführer des Köcheverbandes

Meraner Ehepaar bei Verkehrsunfall getötet

Donnerstag, 30. Juni 2016 | 11:38 Uhr

Volta Mantovana(MN) – Südtirols Gastronomiewelt ist bestürzt: Bei dem Ehepaar aus Meran, das am Dienstag in Volta Mantovana ums Leben kam, handelt es sich um Konrad Spinell (63), der viele Jahre dem Südtiroler Köcheverband als Geschäftsführer vorstand, und seine Gattin Monika Ursula Meier (65).

Wie die Onlineausgabe der Gazzetta di Mantova berichtet, war das Meraner Ehepaar auf einem Scooter von Cavriana in Richtung Valeggio sul Mincio unterwegs, als es bei einer berüchtigten Kreuzung, die bereits in der Vergangenheit Schauplatz vieler schwerer Verkehrsunfälle war, am frühen Dienstagnachmittag kurz vor 15.00 Uhr aus ungeklärter Ursache mit einem SUV der Marke Range Rover Evoque zusammenstieß.

Die Ca’ Piccard genannte Kreuzung genießt einen traurigen Ruf, hat sie doch wegen ihrer Unübersichtlichkeit in den vergangenen 30 Jahren bereits ebenso viele Todesopfer gefordert.

Obwohl der Lenker des Range Rover und andere zufällig vorbeikommende Fahrer sofort mit der Erstversorgung des verunfallten Paares begannen und nach wenigen Minuten ein Notarztwagen und drei Rettungswagen am Unfallort eintrafen, kam für Monika Spinell jede Hilfe zu spät.

Der schwerverletzte Konrad Spinell hingegen wurde von den Rettungskräften erstversorgt und anschließend mittels Hubschrauber in das Krankenhaus von Brescia geflogen. Seine Verletzungen waren aber dermaßen schwer, dass er noch in der Nacht auf Mittwoch im Krankenhaus verstarb.

Wie der unter Schock stehende Unfallfahrer des SUV – ein 60-Jähriger Mann aus der Gegend – erklärte, habe der Scooter an der Kreuzung zunächst verlangsamt, dann aber doch beschleunigt. Er vermutet, dass der Lenker des Rollers ihn nicht gesehen haben könnte. Er habe gehupt, eine Vollbremsung gemacht und sei mit dem Range Rover nach links ausgewichen. Trotzdem erwischte er den Scooter aber mit der rechten Vorderseite seines Wagens.

Konrad und Monika Spinell wurden auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe geschleudert, bevor sie schwer verletzt am Boden liegen blieben.

Konrad Spinell und seine Gattin Monika hinterlassen zwei Töchter, Sandra und Iris, und zwei Enkelkinder im Alter von acht bzw. vier Jahren.

Das Paar hatte erst vor zwei Jahren ein Häuschen in der Gegend südlich des Gardasees erworben und sich damit einen Lebenstraum erfüllt.

Von: ©ka/luk

Bezirk: Burggrafenamt