11.000 Betriebe in der EU unter die Lupe genommen

Metalldiebstahl: Kontrollen auch in Südtirol

Donnerstag, 02. Juli 2015 | 11:39 Uhr

Bozen – Die Polizei ist mit einer internationalen Operation gegen Kupferdiebstähle vorgegangen.

Zeitgleich wurden in 16 EU-Ländern – darunter auch Italien – über 11.000 Betriebe des Schrott- und Metallhandels kontrolliert.

Außerdem wurden 120.000 Personen und 63.000 Fahrzeuge unter die Lupe genommen.

Insgesamt wurden bei der Aktion über 1.300 Tonnen Metall mit einem Marktwert von über sechs Millionen Euro beschlagnahmt und 320 Personen verhaftet.

Auch in Südtirol gab es 81 Kontrollen, bei denen 270 Personen und über 200 Fahrzeuge durchsucht wurde – fündig wurden die Beamten aber nicht.

Zahlreiche kriminelle Banden sind auf den großangelegten Metalldiebstahl spezialisiert. Sie agieren international, weshalb jetzt auch die Polizeiorgane der unterschiedlichen Länder mit vereinten Kräften auftreten wollen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen