Zivilschutz: Funkumsetzergerät für den Kanal 82 installiert

Mühlwald: Weißes Kreuz erreicht Rettungshubschrauber nun auch per Funk

Mittwoch, 30. September 2015 | 16:46 Uhr

Mühlwald – Im Laufe der letzten  Woche erhielt die Freiwillige Feuerwehr Mühlwald vom Amt für Brand- und Zivilschutz die Mitteilung, dass beim bereits bestehenden Umsetzer oberhalb des Wassermannhofes die Arbeiten für die Erweiterung des Funknetzes abgeschlossen sind und dass ab jetzt der Rettungsdienst des Weißen Kreuzes auch im Mühlwalder Tal Funkkontakt mit dem Rettungshubschrauber und dessen Zentrale hat.

Laut Mitteilung gilt ab jetzt folgendes: Bei Einsätzen gilt nun für die bodengebundene Rettungsmittel im Mühlwalder Tal, dass sie auf Kanal 82 eine Funkverbindung mit der Landesnotrufzentrale und der Flugrettung haben.

Somit müssen die Einsatzkräfte von Kanal 81 auf Kanal 82 umschalten. Für die Flugrettung ändert sich nichts, außer dass ab nun im Mühlwalder Tal eine Funkabdeckung garantiert ist, wie der zuständige Koordinator Dr. Ing. Markus Rauch der Feuerwehr mitteilte.

Für das Mühlwalder Tal ist das eine große Bereicherung, da die Rettungskräfte des Weißen Kreuzes nur telefonisch über ihre Zentrale Kontakt aufnehmen konnten. Im Namen der Bevölkerung der Gemeinde Mühlwald spricht die Feuerwehr der Autonomen dem Landesamt für Brand- und Zivilschutz einen großen Dank aus, ganz besonders dem Koordinator Dr. Ing. Markus Rauch.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal