Umweltwache seit März 698 Stunden im Einsatz

Müll falsch entsorgt: 457 Meraner ertappt

Dienstag, 28. Juni 2016 | 11:56 Uhr

Meran – Die Umweltwachen in Meran haben im März ihren Dienst wieder aufgenommen. Nach drei Monaten ziehen das Amt für Umwelt, die Stadtpolizei und die Stadtwerke eine erste Bilanz

Zwischen 21. März und 26. Juni waren die ehemaligen Vertreter der Ordnungskräfte 198 mal im Einsatz (698 Stunden) und stellten 269 Strafen in Höhe von insgesamt Euro 16.950 aus. Im Vergleich: Die Mitglieder der Umweltwache waren im Jahr 2015 insgesamt 161 Tage in allen Stadtvierteln und zu jeder Uhrzeit im Einsatz.

Auf frischer Tat ertappt wurden 457 Bürger. Auf jede ausgestellte Strafe kamen im Schnitt weitere vier persönliche Gespräche zwischen Umweltwachen und Personen, die Müll nicht sachgemäß entsorgten.

"Das Amt für Umwelt hat für das Jahr 2016 Euro 40.000 für den Dienst der Umweltwachen zur Verfügung gestellt. Die Umweltwachen agieren auf Vollmacht der Stadtpolizei und werden von den Stadtwerken koordiniert. Ihre Aufgabe ist es, für eine korrekte Entsorgung von Wertstoffen und Abfällen auf dem gesamten Stadtgebiet zu sorgen", so Umweltstadrätin Madeleine Rohrer.

Von: ©luk

Bezirk: Burggrafenamt