Aufräumarbeiten nach heftigen Niederschlägen im Sarntal

Muren in Pens: Straße wieder befahrbar

Dienstag, 15. September 2015 | 07:25 Uhr

Pens – Aufgrund starker Gewitter mit heftigem Regen haben sich entlang der Straße zum Penser Joch mindestens fünf bis sechs Muren gelöst. Deshalb wurde die Straße gestern aus Sicherheitsgründen vorübergehend für den Verkehr gesperrt. Laut Medienberichten wurde die Sperre nun wieder aufgehoben.

Im Einsatz waren unter anderem die Freiwillige Feuerwehr von Astfeld, Sarnthein und Pens sowie die Berufsfeuerwehr. Ihnen kam die Aufgabe zu, die Fahrbahn von Schlamm und Geröll zu befreien.

Wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin erklärt, seien in Pens in nur zwei Stunden 70 Millimeter Niederschlag gefallen, seit Mitternacht sogar bereits 110 Millimeter. Dadurch kam der ohnehin schon aufgeweichte Boden an mehreren Stellen ins Rutschen.

Mehrere kleine Seitenbäche sind zudem über die Ufer getreten und auch die Talfer hatte in Nordheim und in Sarnthein einen bedrohlichen Pegel erreicht. Strom- und Telefonmasten wurden gesichert. Die Aufräumarbeiten sollen heute noch fortgeführt werden.

Von: ©mk/lu

Bezirk: Salten/Schlern