Sperrstunde auf 3.30 Uhr verlegt

Nachteulen können die Korken knallen lassen

Dienstag, 05. Juli 2016 | 14:20 Uhr

Bozen – Nachtlokale und Diskotheken dürfen künftig um eine halbe Stunde länger geöffnet sein. Eine Verlängerung der Sperrstunde hat die Landesregierung beschlossen.

Nacht- und Tanzlokale müssen ihre Tore künftig erst um 3.30 Uhr schließen. Das hat die Landesregierung heute auf Vorschlag von Gemeinden-Landesrat Arnold Schuler beschlossen. Der Beschluss ermöglicht es zudem den Bürgermeistern, bei besonderen Anlässen die Betriebserlaubnis bis 5 Uhr zu verlängern.

Klarheit geschaffen hat die Landesregierung auch im Zusammenhang mit der Sommerzeit: Alle Lokale, deren Sperrstunde am Tag der Umstellung auf die Sommerzeit 2 Uhr ist, dürfen eine Stunde länger geöffnet bleiben. 

"In Südtirol gibt es ein interessantes Nachtleben", erklärte dazu Landeshauptmann Arno Kompatscher, "Südtirol verfügt zudem über ein ausgebautes Netz an Nightlinern, das dafür sorgt, dass auch Nachtschwärmer sicher unterwegs sind."

Was denkt ihr über den Beschluss? Nehmt jetzt an der Umfrage teil!

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen