Treffen in Bozen

Nahverkehr: Salzburg informiert sich über Südtirol Pass und Tarife

Dienstag, 21. April 2015 | 10:57 Uhr

Bozen – Um den Südtirol Pass und das Tarifsystem im öffentlichen Nahverkehr ging es bei einem Gespräch einer Salzburger Delegationmit LR Florian Mussner gestern in Bozen. Die Gäste mit dem Salzburger LR Hans Mayr an der Spitze sowie mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Mobilität, Medien und Marketing wollten sich aus erster Hand über die Organisation des öffentlichen Nahverkehr informieren.

Landesrat Florian Mussner lobte die guten Kontakte zwischen Südtirol und zahlreichen österreichischen Bundesländern. „Europa wächst zusammen und die Zusammenarbeit sowie der Erfahrungsaustausch in der Mobilität sind heute wichtiger denn je", sagte Mussner. Der Nachhaltigkeit, dem Einsatz umweltfreundlicher Technologien und der Vernetzung der Mobilitätsangebote müsse dabei das Hauptaugenmerk gelten, so der Landesrat. Eine gute Organisationsstruktur im öffentlichen Nahverkehr und ein transparentes und nutzerfreundliches Tarifsystem seien laut Verkehrslandesrat Hans Mayr auch für Salzburg „die großen Herausforderungen für die nächsten Jahre." Südtirol habe – darin war man sich einig – mit dem Südtirol Pass auf die richtige Karte gesetzt.

Beeindruckt zeigte sich die Delegation aus Salzburg über das dichte Angebot an lokalen Bus- und Bahnverbindungen, über den starken Zuwachs der Fahrgastzahlen der vergangenen Jahre und über das nutzerfreundliche Konzept des Südtirol Pass, das Abteilungsdirektor Günther Burger im Detail erläuterte. Bei einer Stadtfahrt mit einem der fünf Brennstoffzellenbussen und beim Besuch in der Wasserstoffproduktionsstätte in Bozen Süd konnte sich die Gruppe einen Eindruck über diese neue Technologie verschaffen, die die Mobilität der Zukunft nachhaltig verändern wird.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen