Koordinierungskomitee nimmt Arbeit auf

Nationalpark Stilfserjoch: Jetzt beginnt eine neue Ära

Donnerstag, 30. Juni 2016 | 11:48 Uhr

Bormio – In Bormio hat gestern in Anwesenheit von Umweltminister Gian Luca Galletti das Koordinierungskomitee für den Nationalpark Stilfserjoch seine Arbeit aufgenommen.

Vom Beginn einer neuen Ära für den Nationalpark Stilfserjoch sprach gestern Nachmittag (29. Juni) bei der konstituierenden Sitzung des Koordinierungskomitees Nationalpark Stilfserjoch Umweltminister Gian Luca Galletti. Die neue Verwaltung durch die drei Regionen beziehungsweise autonomen Provinzen werde eine optimale Entwicklung und Schutzfunktion des Parkes garantieren.

Nachdem der Staat seine Verwaltungszuständigkeit für den Nationalpark an die Lombardei, Südtirol und das Trentino formell abgetreten hat, hat nun das Koordinierungskomitee die Aufgabe, gemeinsame Richtlinien für die Führung und Verwaltung des Parkes zu erarbeiten. Das Koordinierungsgremium setzt sich aus insgesamt neun Personen zusammen. Vertreten sind die drei Regionen beziehungsweise Länder, drei Bürgermeister (einer pro Land)  sowie drei vom Umweltministerium namhaft gemachte Personen (Ministerium, ISPRA, Umweltschutzorganisationen). Das Komitee wird darüber wachen, dass eine einheitliche Entwicklung und Führung des Parkes auch in Zukunft gewährleistet bleibt. Das Land Südtirol wird im Komitee durch Umweltlandesrat Richard Theiner, vertreten. Zudem ist der Bürgermeister von Martell, Georg Altstätter, Mitglied des Komitees.

Landesrat Theiner spricht von einem vielversprechendem Start: "Der Auftakt war gut. Die Zusammenarbeit mit dem Minister und den Kollegen der Lombardei und Trient funktioniert. Wir haben gestern vereinbart, zügig an der Definition der einheitlichen Leitlinien des Parkplanes zu arbeiten und diese bis Ende Jahr fertig zu stellen. Dies ermöglicht uns im Laufe des nächsten Jahres unser eigenes Gesetz und den Parkplan für den Südtirolteil des Nationalparkes unter Berücksichtigung der Leitlinien eigenständig zu erarbeiten."

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen