PD-Parteisekretärin sieht keine Alternative

Neue Stadtregierung in Bozen: “Allianz mit Ökosozialen”

Montag, 01. Juni 2015 | 09:04 Uhr

Bozen – Der Bozner PD nähert sich wieder den Ökosozialen an. Parteisekretärin Liliana Di Fede hat auf ihrer Facebookseite die Gemeinsamkeiten zwischen PD, Grünen und der Linken von Stefanelli hervorgehoben.

Sie mahnte zur Fairness und rief  bei der Mehrheitsbildung in der Landeshauptstadt zu Verantwortungsbewusstsein auf. Die Ökosozialen müssten mit ins Boot geholt werden, Alternativen dazu sieht Di Fede Medienberichten zufolge nicht.

Ein Bündnis mit der Lega Nord ist demzufolge nicht erstrebenswert. „Wir dürfen unsere Werte nicht verkaufen“, meint Liliana Di Fede.

Zwischen den Ökosozialen und dem PD gibt es aber große Meinungsverschiedenheiten, besonders zum Benko-Projekt.

Die SVP hat bereits unterstrichen, dass der designierte Bürgermeister Luigi Spagnolli ihr volles Vertrauen genießt.

Am 11. Juni wird die erste Gemeinderatssitzung stattfinden.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen