Carabinieri beleidigt: Marokkaner verhaftet

Neumarkt: Illegal mit Schrotttransport unterwegs – zwei Anzeigen

Dienstag, 21. April 2015 | 10:42 Uhr

Neumarkt – Die Carabinieri haben zusammen mit der Umwelteinheit aus Trient am Montagvormittag mit einem in Neumarkt eingerichteten Kontrollposten Lieferwagen und kleine Lkw unter die Lupe genommen.

Dabei fiel den Beamten ein Fiat Ducato – am Steuer ein Marokkaner und ein Nigerianer – auf. Beide bereits polizeibekannten Männer wirkten auf die Carabinieri äußerst nervös, woraufhin eine gründlichere Kontrolle des Lieferwagens durchgeführt wurde.

Als die Ladetür von den beiden Männern geöffnet wurde, stellte sich heraus, dass der Laderaum des Ducato mit Schrott aller Art gefüllt war. Insgesamt hatten die beiden Männer 1.500 Kilogramm aufgeladen, davon 800 Kilogramm Batterien, 500 Kilogramm Reifen, diverse Geräte wie Heizungen für Autos und einige Autofelgen (250 Kilogramm).

Weil die beiden Ausländer keine Genehmigung für den Schrotttransport vorweisen konnten, wurden sie bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.  Das Material wurde hingegen sichergestellt und wird in einem spezialisierten Unternehmen entsorgt.

Carabinieri beleidigt: Marokkaner verhaftet

Die Carabinieri von Leifers haben gestern hingegen einen 24-jährigen vorbestraften Marokkaner verhaftet. Der junge Mann muss für einen Monat ins Gefängnis, weil er im Jahr 2014 Beamte der Carabinieri beleidigt hatte. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland