40-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Ordnungshütern

Percha: Betrunkener fährt Carabiniere fast nieder

Freitag, 24. April 2015 | 11:55 Uhr

Percha – In der Nacht auf Freitag haben die Carabinieri aus Bruneck bei Percha einen Kontrollposten auf der Staatsstraße eingerichtet.

Gegen 3.00 Uhr bemerkten die Exekutivbeamten ein Auto, welches mit großer Geschwindigkeit auf sie zukam. Als sie dem Fahrer mit der Polizeikelle andeuteten, rechts ran zu fahren, drückte dieser aufs Gaspedal seines BMW und fuhr dabei fast einen Carabiniere um.

Es kam in der Folge zu einer Verfolgungsjagd, die dank des Könnens der Carabinieri kurze Zeit später ohne Verletzte beendet werden konnte.

Als der Fahrer des Wagens – ein 40-jähriger aus der Ortschaft – ausstieg, war klar, wieso er einen Fluchtversuch unternommen hatte, berichten die Brunecker Carabinieri.

Er war nämlich sichtlich angetrunken und verweigerte zunächst einen Alkoholtest. Schließlich willigte er aber doch ein, ins Röhrchen zu blasen. Wie sich herausstellte, hatte der 40-Jährige knapp 1,5 Promille Alkohol im Blut.

Der Mann wurde wegen Trunkenheit am Steuer sowie Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Sein BMW mit Stufenheck wurde – wie es das Gesetz vorschreibt – beschlagnahmt.

Von: ©lu

Bezirk: Pustertal