Nebenkläger abgelehnt

Politikerrenten: Prozess nach Bozen verlegt

Donnerstag, 18. Juni 2015 | 18:47 Uhr

Trient/Bozen – Im Strafverfahren rund um die goldenen Politikerrenten kommt es zum Paukenschlag. Medienberichten zufolge wird der Prozess gegen die ehemalige Regionalratspräsidentin Rosa Thaler, gegen den Berater Gottfried Tappeiner und den Generaldirektor von Pensplan Invest, Florian Schwienbacher, von Trient nach Bozen verlegt.

Vorverhandlungsrichterin Claudia Mori lehnte außerdem die Regionalratsabgeordneten der Fünf Sterne-Bewegung, Vertreter des „Forum Politikerrenten“ und der Trentiner Bewegung „Punto Capo“ als Nebenkläger ab.

Damit kommt das Gericht den Forderungen von Anwalt Paolo Fava, der Thaler vor Gericht vertritt, entgegen.

Rosa Thaler legt die Anklage schweren Betrug, Amtsmissbrauch und Wettbewerbsverzerrung zur Last. Tappeiner wird ebenfalls Wettbewerbsverzerrung und schwerer Betrug sowie externe Beihilfe zum Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Schwienbacher hingegen hat sich laut Staatsanwaltschaft der Wettbewerbsverzerrung strafbar gemacht.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen