85.000 Pusterer warten auf Verwirklichung

Pusterer Bahn soll mit Riggertalschleife aufgewertet werden

Mittwoch, 29. April 2015 | 15:20 Uhr

Bruneck – Vor kurzem hat die Landesregierung beschlossen, die Riggertalschleife als prioritäres Projekt zu behandeln. Als derzeitiger Dreh- und Angelpunkt im Mobilitätsbereich soll damit die Pusterer Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden.

Für die SVP-Landtagsabgeordneten Christian Tschurtschenthaler und Albert Wurzer, sowie den Präsidenten der Bezirksgemeinschaft Pustertal, Roland Griesmair, ist damit ein großer Schritt getan.

Die Bedeutung der Pustertaler Bahn sei unumstritten. „Innerhalb der vergangenen zehn Jahre ist die Anzahl der Fahrgäste auf der Pustertaler Linie über 80 Prozent angestiegen", betont Landtagsabgeordneter Christian Tschurtschenthaler.

Investitionen in die Struktur stehen in direktem Zusammenhang mit den Fahrgastzahlen. „Und diese sprechen für sich", so Tschurtschenthaler, „umso dringender ist deshalb auch eine attraktive Bahnverbindung, welche eine direkte Linienführung und wesentliche Fahrzeitverkürzungen mit sich bringen würde".

„Im öffentlichen Nahverkehr hat sich letzthin viel getan. Als Paradebeispiel gilt wohl die Vinschgerbahn, deren zehnjähriges Bestehen in Kürze gefeiert wird. Doch auch die Pustertaler Linie ist eine Erfolgsgeschichte", unterstreicht SVP-Abgeordneter Albert Wurzer, „diese wird unter anderem durch die bereits errichtete neue Haltestelle in Vierschach und die Verbindung der Skigebiete Helm und Kronplatz fortgeschrieben." Er nennt in diesem Zusammenhang auch die geplanten Adaptierungsarbeiten am Bahnhof Franzensfeste, wo in naher Zukunft Gehsteige und Aufzüge realisiert werden.

Roland Griesmair, Bürgermeister von Bruneck und Präsident der Bezirksgemeinschaft Pustertal verweist auf die Attraktivität der Haltestelle Bruneck Nord: „Die Vorzüge der Haltestelle Bruneck Nord sind schon nach so kurzer Zeit nicht mehr wegzudenken. In der Verkehrsplanung hat sich einiges getan, doch man darf jetzt nicht müde werden", so Griesmair.

Für das Pustertal ist und bleibt die Riggertalschleife weiterhin das große Anliegen – ein Projekt, das für 85.000 Pusterer steht und sich mit Sicherheit zum Erfolgsprojekt schlechthin entwickeln wird, geben sich Christian Tschurtschenthaler, Albert Wurzer und Roland Griesmair überzeugt.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Pustertal