Benedikter stellt Anfrage

Radweg-Torso beim Krankenhaus Bozen: “Ein Skandal”

Donnerstag, 17. September 2015 | 11:33 Uhr

Bozen – Bozen kann zwar auf sein 50 km langes Radwegenetz stolz sein, nicht jedoch auf diesen Pfusch beim Krankenhaus. Dies schreibt der Gemeinderat Rudi Benedikter in einer Aussendung.

„Wer auch immer seit Frühling 2015 dort entlangfährt, muss vor Unverständnis den Kopf schütteln:   20 Bäume gefällt, dafür ein Stück Radweg in der Böhlerstrasse, das weder östlich noch westlich an das Radwegenetz angebunden ist“, so Benedikter.

Besonders gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer sei dabei die Lücke am Kreisverkehr Blutspenderplatz, wo der Radweg endet, in einen Zebrastreifen übergeht und auf dem  ein Meter breiten Gehsteig weiterführt. „Erst 50 Meter nach dem Übergang beginnt der neue Radweg-Torso.  Dieser Übergang ist unfallträchtig: Bei meinem Lokalaugenschein am 8. September habe ich einen Fast-Zusammenstoß auf dem Fußgänger-Übergang zwischen einem Pkw und einer Radlerin beobachtet“, heißt es weiter.

Benedikter stellt daher eine dringende Anfrage und will wissen, wann diese Situation behoben wird und warum derart eilig 20 Bäume gefällt werden mussten.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen