Schrecken für Schulklasse, aber keine Verletzten

Reisebus auf A22 in Flammen

Freitag, 17. Juli 2015 | 16:38 Uhr

Sterzing – Bei der Autobahnmautstelle in Sterzing ist heute Nachmittag ein Reisebus in Brand geraten.

Die Feuerwehren von Brixen, Sterzing und Vahrn wurden alamiert. Sie konnten den Flammen inzwischen Herr werden. Die Passagiere – eine Schulklasse aus Deutschland – kamen mit dem Schrecken davon.

Der Alarm ging bei der Freiwilligen Feuerwehr von Sterzing gegen 14.30 Uhr ein. Beim Eintreffen der Feuerwehren hatten sich alle Insassen bereits in Sicherheit gebracht. Der Motorraum des Busses stand in Vollbrand, hatte aber das Innere des Busses noch nicht erreicht.

Löscheinsatz mit Schaum

Sofort wurde der Brand mittels Schaum unter Atemschutz gelöscht. Nach etwa eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden, berichtet die Feuerwehr.

Auch das Reisegepäck wurde gerettet

Das gesamte Reisegepäck konnte vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden. Im Einsatz standen auch die Straßenpolizei und die Autobahnmeisterei. Das Weiße Kreuz Sterzing betreute während des Einsatzes die Schulklasse.

Heimreise mit Ersatzbus

Nach rund zwei Stunden konnten die Schüler ihre Reise mit einem Ersatzbus fortsetzen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Wipptal