Mobbing und Sachbeschädigung

Rowdies im Lido: Stadtpolizei alarmiert

Dienstag, 09. Juni 2015 | 07:44 Uhr

Bozen – Im Bozner Lido sind seit dem Wochenende Beamte der Bozner Stadtpolizei im Präventiveinsatz, nachdem es jüngst mehrfach Mobbingvorfälle und Sachbeschädigung gegeben haben soll. Laut Medienberichten sollen Jugendliche ab elf Jahren junge und auch ältere Badegäste belästigt haben.

Die Entscheidung zum Einsatz der Stadtpolizei im Lido wurde von Bürgermeister Luigi Spagnolli angeordnet und in einem „Tweet“ kommuniziert.

Der Vorschlag stammt ursprünglich von der Lega Nord. Die Parteivertreter haben vor einigen Tagen gefordert, dass im Lido ständig zwei Exekutivbeamten präsent sein sollten.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen