Generaldirektor Thomas Schael und Gesundheitsressortsdirektor Michael Mayr heute zu Gast in Brixen

Sanität: Generaldirektor heute in Brixen

Donnerstag, 09. Juli 2015 | 19:48 Uhr

Bozen, Brixen – Gesundheitseinrichtungen sehen, Menschen kennenlernen – das war auch am zweiten Tag der gemeinsamen Rundreise von Sabes-Generaldirektor Thomas Schael und Gesundheitsressortsdirektor Michael Mayr die Devise.

Am zweiten Tag ihrer gemeinsamen Rundreise durch die Gesundheitsbezirke und Gesundheitssprengel Südtirols besuchten der neue Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Dr. Thomas Schael und der neue Ressortdirektor Dr. Michael Mayr, den Gesundheitsbezirk Brixen.

Ihr Ziel, die Angebote der Südtiroler Gesundheitsversorgung in allen Facetten kennenzulernen, führten den Generaldirektor und den Ressortleiter zuerst zum Therapiezentrum Bad Bachgart bei Rodeneck, einer Einrichtung, die Modellcharakter für ganz Europa hat. Dort wurden die beiden Vertreter des Südtiroler Gesundheitswesens vom Leiter der Einrichtung, Dr. Helmuth Zingerle, über die Abläufe und Aufgaben des Zentrums informiert.

Anschließend ging es nach einem Abstecher zum Sprengelstützpunkt Mühlbach weiter zum Krankenhaus Brixen, wo Thomas Schael und Michael Mayr von Bezirksdirektor Dr. Siegfried Gatscher sowie der Führungsspitze des Bezirkes empfangen wurden.

In einem offenen Meinungsaustausch formulierten sowohl Bezirksdirektor Gatscher als auch Generaldirektor Schael und Ressortdirektor Mayr ihre jeweiligen Ziele und Erwartungen. "Es ist wichtig", so Thomas Schael am Ende des Gesprächs, "dass wir beginnen, die sieben bestehenden Krankenhäuser in Südtirol als Netzwerk zu verstehen und nicht als einzelne, voneinander getrennte Einrichtungen. Wir sind ein Betrieb, die administrativen Grenzen müssen und werden fallen."

Am Nachmittag statteten Thomas Schael und Michael Mayr noch dem Gesundheitssprengel Brixen Umgebung sowie der Gemeinschaftspraxis EPS Engl, Perkmann, Santifaller einen Besuch ab, bevor es weiter zum Krankenhaus Sterzing ging. Dort wurden sie vom ärztlichen Leiter Dr. Franz Ploner bereits erwartet, der sie auf ihrem Rundgang durch das Krankenhaus Sterzing begleitete.

Von: ©ka