"Arbeitsgruppe ein wichtiger Meilenstein"

Schael: “Hausärztliche Versorgung für jeden gesichert”

Dienstag, 22. September 2015 | 18:25 Uhr

Bozen – Generaldirektor Dr. Thomas Schael legt Wert darauf, dass die Südtirolerinnen und Südtiroler in einem völlig sicher sein können: Die allgemeinmedizinische Versorgung ist auch in der schwierigen Zeit der Vertragsverhandlungen mit den Hausärztinnen und –ärzten in allen Bezirken absolut gesichert. Eine eigene Arbeitsgruppe wird sich nun mit den Details der Umsetzung des Landeszusatzvertrages befassen, für Schael ist jedoch eines wichtig: „Niemand muss Angst haben, plötzlich ohne Hausarzt dazustehen.“

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem einheitlichen neuen Vertrag wurde bereits getan: Gab es bis jetzt in jedem Bezirk einen eigenen Beirat gemäß Art. 23 des staatlichen Kollektivvertrages für Hausärzte, der sich um die Belange dieser im Sanitätsbetrieb kümmerte, so wurde dieses Gremium heute mittels Beschluss des Generaldirektors neu ernannt. Ab jetzt gibt es nur noch einen Betriebsbeirat, in dem drei Vertreter des Betriebes (Dr. Pierpaolo Bertoli/stellv. Sanitätskoordinator Bezirk Meran, Dr. Paolo Conci/Primar Basismedizin Bezirk Bozen und Dr. Martin Matscher/Betriebsabteilungsleiter Leistungen und Territorium) anwesend sind sowie eine Vertreterin bzw. zwei Vertreter der Ärztegewerkschaften (SNAMI: Dr.in Susanna Hofmann, Dr. Roberto Tata; CISL: Dr. Nicola Paoli).

Der neu gegründete Betriebsbeirat wird sich mit Themen auseinandersetzen, die auf dem Weg zum neuen Kollektivvertrag richtungsgebend sind. Für den Generaldirektor ist das Einsetzen dieser Arbeitsgruppe ein wichtiger Meilenstein: „Nun können konkret und zielgerichtet der seit 31. Juli dieses Jahres gültige Zusatzvertrag der Hausärztinnen und –ärzte umgesetzt und damit zusammenhängende offene Fragen besprochen werden. Es ist sicher im Interesse der Bevölkerung, wenn dies so zügig und strukturiert wie möglich vor sich geht.“

Der Beirat auf Betriebsebene arbeiten eng mit dem Landesbeirat für die Umsetzung des Landeszusatzvertrages zusammen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen