Brixner Bekleidungsgeschäft muss womöglich tief in die Tasche greifen

Schraube schlitzt Knie auf: Kundin fordert Schadenersatz

Montag, 20. April 2015 | 12:02 Uhr

Brixen/Trient – Der Unfall einer Kundin in der Umkleidekabine könnte für ein Brixner Bekleidungsgeschäft teure Folgen nach sich ziehen. Die 60-jährige Frau aus Trient fordert 600.000 Euro Schadenersatz, wie das Tagblatt Dolomiten heute berichtet.

Der Zwischenfall hat sich vor fünf Jahren ereignet. Die Frau wollte eine Hose anprobieren und setzte sich dabei auf einen Hocker, der zusammenbrach.

Eine rostige Schraube schlitzte dabei das Knie der Italienerin rund zehn Zentimeter lang auf. Die Wunde war zwar rasch verheilt, doch der Vorfall soll bei der 60-Jährigen eine fortschreitende Muskelschwäche verursacht haben. Ihr wurde eine Invalidität von 45 Prozent anerkannt.

Jetzt wollen ihre Anwälte das Geschäft in Brixen dafür zur Kasse beten.

Von: ©lu

Bezirk: Eisacktal