"Solches Zeug wollen wir wirklich nicht essen"

Schüler-Aktion gegen GMO und TTIP

Mittwoch, 03. Juni 2015 | 19:07 Uhr

Brixen – Eine Protest-Aktion gab es am heutigen 3. Juni an der Brixner Landesberufsschule "Emma Hellenstainer". Um 10.00 Uhr versammelten sich alle Schüler und Lehrpersonen im Pausenhof und bildeten gemeinsam den Schriftzug NO GMO.

Initiiert wurde die Aktion von den Schülerinnen Birgit Prast und Alexandra Orian.

"Begonnen hat alles im Rohstoffkunde-Unterricht bei unserem Fachlehrer für Konditorei, Herrn Oberhollenzer", so Birgit und Alexandra, Schülerinnen der 2 B Berufsfachschule Konditorei/Bäckerei. Dem Lehrer ist es gelungen seine Schüler dafür zu sensibilisieren, wie wichtig unverfälschte, gesunde Rohstoffe, also Lebensmittel, für die Ernährung und damit das Wohlbefinden sind.

"Dann haben wir uns im Fach BGZ (Berufskunde, Gemeinschaftskunde, Zeitgeschichte) mit unserer Lehrerin, Frau Prenn, mit Themen beschäftigt, die in der EU derzeit brandaktuell und problematisch sind." Die Schülerinnen haben sich in diesem Zusammenhang auch mit TTIP beschäftigt und waren schockiert, was sich da in naher Zukunft anbahnen könnte. Ihre größte Angst ist, dass durch das Abkommen genmodifizierte Organismen unseren Nahrungsmittelkreislauf überschwemmen; "solches Zeug wollen wir wirklich nicht essen", so die Schüler.

Kurzerhand ergriffen Birgit und Alexandra die Initiative, denn "schließlich befasst sich unsere Schule hauptsächlich mit Lebensmitteln". Sie holten sich die Genehmigung der Direktorin und sicherten sich die Unterstützung einiger Lehrpersonen. Dann informierten sie alle Schüler und Lehrpersonen der Hellenstainer über die Problematik und luden zur gemeinsamen Aktion im Schulhof ein.

Die Schüler und Lehrpersonen hoffen, dass sie gehört werden und laden alle ein, solche und ähnliche Aktionen zu starten.

Was denkst Du von der Aktion? Teil uns Deine Meinung mit!

Von: ©lu

Bezirk: Eisacktal