In Zukunft niedriger Tarife?

SEAB-Bilanz lässt auf Reduzierung der Tarife hoffen

Freitag, 03. Juli 2015 | 17:59 Uhr

Bozen – Landtagsabgeordneter Dieter Steger begrüßt das positive Bilanzergebnis der Umweltdienste SEAB. SEAB-Präsident Rupert Rosanelli hat im Rahmen der Bilanzpräsentation angekündigt, weiterhin auf Verbesserung und Effizienz der Dienste zu setzen und eine Reduzierung der Mülltarife anzustreben. 

„In Zeiten wie diesen, in denen die Belastung der Bürgerinnen und Bürger enorm hoch ist, ist eine derartige Nachricht sehr willkommen. Laut SEAB-Präsident Rosanelli können wir im kommenden Jahr mit einer spürbaren Reduzierung der Mülltarife rechnen", freut sich Landtagsabgeordneter und Bozner Stadtobmann Dieter Steger, der immer wieder Tarifreduzierungen einforderte.

Im vergangenen Jahr gab es bereits eine Reduzierung der Mülltarife von 11 Prozent – diese sei aber aufgrund diverser Umschichtungen und durch den Neuaufbau des Tarifsystems für die Stadtbürger nicht nachvollziehbar gewesen.

Durch den Überschuss, den die SEAB im Jahre 2014 erzielen konnte, können unter anderem in den kommenden zwei Jahren die Kosten des Dienstes voll abgedeckt werden. Der verbleibende Teil des Überschusses fließt in einen Fond und könnte den Bürgern in Form einer Tarifreduzierung sozusagen zurückerstattet werden. „Genauso muss es funktionieren: wenn die Möglichkeit besteht, dem Bürger über erwirtschaftete Gewinne sein Geld zurückzugeben, dann sollte dies auch so umgesetzt werden", betont Steger. Die letzte Entscheidung darüber liegt beim Gemeinderat.

Von: ©lt