Blaas: „Viele dieser Fahrzeuge noch in einem guten Zustand“

Seit 2011 360 Fahrzeuge des Brand- und Zivilschutzes ausgemustert

Montag, 22. Juni 2015 | 11:47 Uhr

Bozen – Nach klar definierten Parametern, wie Zeit, Kilometeranzahl oder Erhaltungszustand werden öffentliche Verkehrsmittel und Einsatzfahrzeuge ausgemustert, da die gesetzlichen Standards nicht mehr erfüllt werden. Der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas bemängelt jedoch in einer Pressemitteilung, dass viele dieser Fahrzeuge noch in einem guten Zustand und in ihrer Funktionalität nicht eingeschränkt wären.
 
Blaas hat diesbezüglich eine Anfrage an die Landesregierung gerichtet, in welcher er in Erfahrung bringen wollte, wie viele dieser Fahrzeuge in den vergangenen Jahren ausgemustert wurden, wie hoch deren Gesamtwert war und wie hoch der Erlös für jene Verkehrsmittel, die weiterverkauft wurden, war.
 
Aus der Antwort der Landesrätin Martha Stocker geht hervor, dass im Zeitraum 2011-2014 insgesamt 360 öffentliche Verkehrsmittel und Einsatzfahrzeuge des Brand- und Zivilschutzes sowie der Freiwilligenorganisationen ausgemustert wurden. Von lediglich 83 Fahrzeugen ist jedoch der ursprüngliche Anschaffungswert bekannt bzw. in der Antwort der Landesrätin angegeben. Dieser beläuft sich auf rund 4,6 Millionen Euro. Der Großteil der 360 Verkehrsmittel wurde nach der Ausmusterung verkauft, nur wenige wurden verschenkt oder verschrottet. Der Erlös dieser Fahrzeuge beträgt laut Stocker rund 1,5 Millionen Euro.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen