Kommissarischer Verwalter ernannt

Siegfried Rainer übernimmt Zepter in Natz-Schabs

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 16:25 Uhr

Natz-Schabs – Gestern ist die Frist der 30 Tage nach den Gemeinderatswahlen verfallen, innerhalb der ein Gemeindeausschuss gebildet werden muss.

Die Landesregierung hat deshalb in ihrer gestrigen Sitzung einen kommissarischen Verwalter für Natz-Schabs ernannt. Die Wahl fiel auf Siegfried Rainer. Der ehemalige Direktor der Gemeindeaufsichtsbehörde gilt als Mann mit sehr viel Fingerspitzengefühl und hohem Fachwissen.

Diese Maßnahme bedeutet, dass der Gemeinderat von Natz-Schabs damit aufgelöst ist. Die Neuwahlen werden zwischen dem 1. November und 15. Dezember abgehalten – zeitgleich mit jenen in der Gemeinde St. Ulrich.

Laut dem Tagblatt „Dolomiten“ erhoffen sich viele vom kommissarischen Verwalter – auch die SVP – dass in die Gemeinde wieder Ruhe und Stabilität einkehren.

Innerhalb der SVP soll bisher noch nicht über Kandidaten oder mögliche Bürgermeisterkandidaten gesprochen worden sein. Peter Gasser von der SVP wollte sich noch nicht zu einer möglichen Kandidatur äußern.

Andreas Unterkircher
, der für die Bürgerliste ins Rennen gegangen war, kündigte aber gegenüber dem Tagblatt „Dolomiten“ an, auf alle Fälle wieder als Bürgermeister kandidieren zu wollen.

Auf die verfahrene Situation in ihrer Gemeinde sind die meisten Bürger von Natz-Schabs nicht gut zu sprechen. Die Rede ist von einer „Drecksschlacht“ und sie ärgern sich über das Schlamassel.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen