Am meisten Teilnehmer in Palermo und Venedig

Solidaritäts-Kundgebungen für Flüchtlinge auch in Bozen

Samstag, 12. September 2015 | 11:07 Uhr

Bozen – In 60 Städten Italiens wurde am Freitag ein sogenannter "Barfuß-Marsch" abgehalten. Dadurch sollte Solidarität mit den Flüchtlingen, die vor Verfolgung und Hunger fliehen und oft unter lebensgefährlichen Bedingungen versuchen, Europa zu erreichen, ausgedrückt werden.

Die Demonstranten gingen barfuß und forderten humanitäre Korridore, über die Flüchtlinge sicher nach Europa gelangen. Initiiert wurden die Demonstrationen von Regisseur Andrea Segre und Schauspieler Alessandro Gassmann.

Während die größten Kundgebungen in Palermo und in Venedig stattfanden, gab es in Bozen rund 100 Teilnehmer.

In Palermo wurde unter Anleitung von Bürgermeister Leoluca Orlando ein Spruchband mit dem Slogan "Palermo nimmt die Flüchtlinge auf und will ein Europa ohne Mauern" ausgerollt. Außerdem wurden vor dem Rathaus die Namen von 23.000 Migranten, die bei ihrer Überfahrt nach Europa ums Leben kamen, gezeigt.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen