Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich erfreut

Star-Trainer Guardiola kandidiert für Unabhängigkeitsbewegung

Dienstag, 21. Juli 2015 | 12:05 Uhr

Bozen – In rund zwei Monaten finden in Katalonien die Regionalwahlen statt. Bei dieser werden sich die verschiedenen Unabhängigkeitsbefürworter, sprich Parteien, zu einer Einheitsliste zusammenschließen. Nachdem im vergangenen November ein Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien vom spanischen Verfassungsgericht und der spanischen Zentralregierung verboten wurden, versucht man jetzt auf diesem Weg der Unabhängigkeit Kataloniens näher zu kommen. Unterstützung bekommen die Sezessionisten dabei von prominenter Seite!

Der Co-Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Benjamin Pixner, zeigt sich besonders erfreut über die neuesten Meldungen, wonach der gebürtige Katalane und Star-Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, für die Einheitsliste kandidieren wird. Zwar sehe er selbst seine Kandidatur nur als Zeichen und er wolle auch keinen Parlamentssitz einnehmen, aber er sehe es als seine Pflicht an, sich für seine Heimat und deren Freiheit einzusetzen.

Es sei nicht das erste Mal, dass Guardiola den Unabhängigkeitsprozess öffentlich unterstützt. Auch in Deutschland habe er aktiv für die Loslösung seiner Region von Spanien geworben, so die Süd-Tiroler Freiheit.

„All diese Ereignisse in Katalonien sollten für uns Südtiroler Vorbildcharakter haben. Die Kandidatur von Guardiola zeigt uns, dass wenn es um die Freiheit geht, man sich kein Blatt vor den Mund nehmen soll! Zusammenhalt und der Einsatz für Volk und Heimat jedes einzelnen Bürgers, ob prominent oder nicht, sind die Grundsteine zum Erfolg“, so Pixner abschließend.

Von: ©