Carabinieri mussten wütenden Randalierer bändigen - Verhaftung

Sterzing: Mann rastet vollkommen aus

Mittwoch, 30. September 2015 | 13:42 Uhr

Sterzing/Franzensfeste – Die Carabinieri aus Sterzing hatten es am Dienstagvormittag mit einem wütenden Randalierer zu tun, der scheinbar gar nicht zur Vernunft kommen wollte und schließlich im Gefängnis von Bozen landete.

Sachbeschädigung am Bahnhof Franzensfeste

In der Früh wurden die Ordnungshüter zum Bahnhof Franzensfeste gerufen, weil dort der 45-jährige Mann dabei war, die Geschäfte und die Einrichtung zu demolieren.

Der aus Ungarn stammende Mann wurde deshalb mit auf die Kaserne der Carabinieri in Sterzing genommen, wo er wegen schwerer Sachbeschädigung angezeigt und gegen 11.30 Uhr entlassen wurde.

Geschäftsinhaber bespuckt und geschlagen

Doch es dauerte nicht lange, da sollten die Beamten erneut von dem 45-Jährigen hören. Denn dieser begab sich schnurstracks in einen Tabakwarenladen, wo er die Kunden auf aggressive Weise anbettelte. Am Ende legte er sich mit dem Inhaber des Geschäfts an, beleidigte, bespuckte und schlug ihn.

Angriff auch auf Carabinieri

Die alarmierten Carabinieri führten den Mann am Ende wieder auf die Kaserne, wo er seine Wutausbrüche an den Exekutivbeamten und der Büroeinrichtung entlud.

Damit hatte der Mann endgültig jede Chance auf eine milde Behandlung vertan: Er wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verhaftet und ins Bozner Gefängnis überstellt.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Wipptal