„Enorme Vorteile für den Staat“

Südtirol sagt “Legalize it!”

Sonntag, 26. Juni 2016 | 11:25 Uhr

Bozen – Der Cannabis Social Club Bozen unterstützt die Unterschriftensammlung für die Legalisierung von Cannabis, die bereits in mehreren Südtiroler Gemeinden angelaufen ist, und zwar in Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, Sterzing, Leifers, Eppan, Lana, Naturns, Auer, Neumarkt und Toblach. Ritten, Innichen, Mals, Prad, Schlanders und Mühlbach sollen bald folgen.

Gemeinsam mit der Radikalen Partei stellte die Vereinigung am Samstag einen Gesetzesvorschlag vor, der den Konsum und den Eigenanbau von Cannabis erlaubt – in einem geregelten Rahmen. Argumentiert wird unter anderem, dass ein neuer Wirtschaftszweig Arbeitsplätze und Steuereinnahmen schaffen würde. Das würde letztendlich auch dem hochverschuldeten Staat zu neuem Aufschwung verleihen.

Peter Grünfelder, der Präsident des Cannabis Social Club Bozen, erklärt gegenüber der Sonntagszeitung "Zett", dass diese Argumente Gehör finden.

„Colorado hat 2014 Cannabis legalisiert. Jetzt, nach zwei Jahren, sehen die Behörden Colorados den enormen Nutzen auf vielen Fronten. Dort spricht man von einer ‚billion-dollar-a-year legal marijuana industry‘“, erklärt der Cannabis Social Club Bozen.

Mit der Unterschriftensammlung werde das Ziel verfolgt, ein starkes Signal an die italienische Regierung zu senden, das zeigt, dass in der Bevölkerung ein Umdenken in Sachen Drogenpolitik stattgefunden hat. Mit der Aktion würden zusätzlich die Bemühungen jener parlamentarischen Gruppe unterstützt, die für die Legalisierung von Cannabis in Italien eintritt und bereits 2015 einen Gesetzesentwurf eingebracht hat. Die Gruppe setzt sich aus über 200 Parlamentariern aller politischen Richtungen zusammen. Mit dabei sind auch die Südtiroler Abgeordneten Florian Kronbichler und Luisa Gnecchi.

Der Gesetzesvorschlag sehe das individuelle und das gemeinschaftliche Recht auf Eigenanbau vor, die Erleichterung von Arbeitsprozessen in der kommerziellen Produktion, den größtmöglichen Zugang zu medizinischem Cannabis und unter anderem auch die Entkriminalisierung sämtlicher verbotenen Substanzen und die Freilassung aller wegen Cannabis-Besitzes Inhaftierten vor.

Der Trientner Rechtsanwalt Fabio Valcanover hat die Unterschriftensammlung nach Südtirol gebracht. „Der Cannabis Social Club Bozen steht voll dahinter und ruft alle Südtiroler auf zu unterschreiben“, erklärt die Vereinigung.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen