Außerordentliche Kontrollen im Pustertal

Südtiroler will Carabinieri im Sportwagen entkommen

Montag, 06. Juli 2015 | 15:51 Uhr

Bruneck – Weil die Sommermonate im Pustertal und Gadertal erfahrungsgemäß zahlreiche Touristen und besonders Motorradtouristen anziehen, haben die Carabinieri von Bruneck in dem Gebiet am Wochenende außergewöhnliche Kontrollen durchgeführt. Dafür wurden zwölf Streifenwagen eingesetzt.

Doch nicht nur der Verkehr wurde von den Exekutivbeamten im Auge behalten. Auch dem Fahrraddiebstahl anlässlich des Wettbewerbs „Maratona des Dolomites“ sollte vorgebeugt werden.

Strafmandate für sechs Biker und fünf Autolenker

Die Bilanz: Sechs Bikern aus dem Veneto sowie fünf Autofahrern wurde wegen ihrer undisziplinierten Fahrweise ein Strafbescheid ausgestellt. Sie waren etwa in Ortschaften zu schnell unterwegs, oder drückten aufs Gas, obwohl die Straßen- oder Sichtverhältnisse dies nicht zugelassen haben.

Südtiroler liefert sich Verfolgungsjagd mit den Carabinieri

Einen Fall heben die Carabinieri in einer Aussendung besonders hervor: Ein junger Südtiroler soll demzufolge mit seinem potenten Sportwagen die Kelle der Carabinieri bewusst ignoriert haben und es auf eine gefährliche Verfolgungsjagd ankommen haben lassen.

Bevor er von den Ordnungshütern eingeholt und bestraft werden konnte, fuhr er auch streckenweise auf der Gegenfahrbahn und riskierte somit auch das Leben anderer Verkehrsteilnehmer.

Im Rausch Unfall verursacht

Ein weiterer Autofahrer wurde auf freiem Fuß wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt, nachdem er einen Unfall verursacht hatte, der zum Glück ein glimpfliches Ende genommen hatte.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Pustertal